Vergehen

Vergehen

 

Stolz und aufrecht steht ihr da 

den Kopf geneigt

als würdet ihr zur Erde blicken

dorthin wo alles begann.

 

Braun und trocken sind eure Leiber 

ausgemergelt – leblos.

Die Zeit ist gekommen, wie jedes Jahr

Ein Zyklus von Leben und Tod.

 

Im Boden gekeimt

Aus der Erde erwacht

Zum Himmel gewachsen

Die Sonne als Magnet.

 

Stark, grün und leuchtend gelb    

zu Tausenden nebeneinander stehend

wie Soldaten der Natur

ein Blickfang für die Menschen.

 

Füttert Samen, spendet Öl

oder – nichts dergleichen.

Standhaft wartend, die Kälte überdauernd

als Wächter der Erinnerung.

 

Komme Regen, riesele Schnee

doch ihr überdauert, still schlafend

bis zum Nächsten,

euren Platz einnehmend.

 

Wenn es wieder beginnt  

das neue Leben

vom Dunklen ins Licht

vom Großen zu Nichts.

 

Bertie Fox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.